Russland als Busziel wieder erstarkt

Presseschau
  • Erschienen am 28.05.2019
  • Zeitung: Eurobus (Ausgabe 5/2019)

Auszug aus einem Artikel in Eurobus, Ausgabe 5/2019:

Neue Trends in der Bustouristik

Russland als Busziel wieder erstarkt

Sprung vom exotischen Gruppenreiseziel in die erste Liga
(jb) Für manche noch ein exotisches Busreiseziel, steigt dennoch das Interesse an Russland als eine neue Gruppentouristik-Destination mit Potenzial.
(..)
Pionier Wolff Ost
Auch bei Wolff Ost-Reisen ist Russland seit den 80-iger Jahren ein fester Bestandteil in den Programmen, sowohl als Bus- als auch als Flugreise. "Die Nachfrage war zwar von Schwankungen geprägt, mit Ausnahme von St. Petersburg, das immer als Ziel nachgefragt wird", sagt Kirsten Wolff. "Seit letztem Jahr, letztendlich wohl auch durch die Berichterstattung von der Fußball-WM, die das Land und seine menschen als sehr offen, gastfreundlich und mit einer sehr guten Infrastruktur versehen, geschildert hat, sind nun wieder mehrere Regionen und Städte im Fokus. Für die Zukunft sehe ich ein großes Steigerungspotenzial, auch für Regionen, die in letzter Zeit nicht mehr so im Fokus standen wie der Goldene Ring, Karelien oder auch der Baikalsee, und natürlich für die Hauptstadt Moskau. Erfreulicherweise sieht man dieses Potenzial auch von russischer Seite, gibt es nun doch wieder mehr bilaterale Gespräche und eine Erleichterung bei der Visabeschaffung durch den Wegfall der Rückkehrwilligkeitsbscheinigung. Hier möchte ich aber auch mal generell eine Lanze für Russland brechen: die Visabestimmungen sind immer bilateral und wenn man weiß, was russische Staatsbürger alles beibringen müssen, um ein deutsches Visum zu erhalten, relativert sich sehr vieles."