Aktuelle Reisebeschränkungen

Important 1704763 1280 20556 geralt

Aktuelle Informationen über Reiseeinschränkungen:

17.03.2020: Es besteht eine weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes!

Bosnien-Herzegowina

12.03.2020: Einreisende u. a. aus Deutschland unabhängig von der Staatsangehörigkeit werden unter 14-tägige häusliche Isolation bzw. Quarantäne gestellt. Diese Anordnung bezieht sich auf alle Einreisenden (Touristen, Besuchsreisen, offizielle Delegationen). Reisende, die sich zur Zeit bereits in Bosnien und Herzegowina befinden, müssen bis zu ihrer geplanten Abreise in Quarantäne (im Hotel oder in der sonstigen Unterkunft) verbleiben. 

China

Es besteht eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes!

Estland

16.03.2020: Auch Estland verweigert die Einreise, mit Ausnahme von estnischen Staatsbürgern, ab 17.03.2020.

Georgien

Reisende aus Deutschland (auch Italien, Frankreich, Spanien, Österreich, Südkorea und China) müssen sich in vierzehntägige Quarantäne begeben, sofern sie nicht nachweisen können, dass sie vor Abflug negativ auf COVID-19 getestet wurden.

Kosovo

Die Behörden haben mit Wirkung vom 13.03.2020 15:00 Uhr und bis auf Weiteres eine Einreisesperre für Reisende aus Deutschland, Italien, Frankreich und der Schweiz verhängt. Personen, die auf dem Landweg per Bus oder PKW aus den genannten Ländern ankommen, müssen damit rechnen, dass ihnen die Einreise nach Kosovo verweigert wird.

Kroatien

Der kroatische Gesundheitsminister hat das gesamte Land zu einem Gebiet mit Epidemiegefährdung erklärt.
13.03.2020: Alle aus Risikogebieten (darunter auch Deutschland) nach Kroatien einreisenden Personen müssen sich für 14 Tage in selbstüberwachte Quarantäne oder strikte Selbstisolierung begeben.

Lettland

14.03.2020: In Lettland ist eine Notstandsverordnung in Kraft getreten. Für Einreisende aus Deutschland gilt eine 14-tägige Quarantäne. Hotels werden nicht als geeignete Orte angesehen. Mit einer Rückweisung ist zu rechnen

Litauen

14.03.2020: Alle Einreisenden nach Litauen, welche aus Deutschland stammen, müssen sich in Litauen für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben.

Nordmazedonien

13.03.2020: Nach einer laufend aktualisierten Liste des mazedonischen Gesundheitsministeriums zählt Deutschland derzeit zu den Ländern mit einem hohen Infektionsrisiko. Alle aus Deutschland eintreffenden Reisenden sind daher aufgefordert, eine 14-tägige Selbstquarantäne einzuhalten. Diese kann grundsätzlich privat, zuhause oder in einem Hotel erfolgen. Verstöße gegen diese Quarantänevorschrift können strafrechtliche Konsequenzen haben. Während der Quarantänezeit ist eine Ausreise aus Nordmazedonien nicht möglich.

Österreich

Ab sofort dürfen Menschen aus Italien nicht mehr nach Österreich einreisen. Ausnahmen seien nur mit ärztlichem Attest möglich. Die Durchreise für Touristen, etwa aus Deutschland, bleibt möglich. Seit dem 10. März 2020 führen mobile Teams  an den Grenzübergängen stichprobenartig Gesundheitschecks durch. Es wird Fieber gemessen und Fragen gestellt.
13.03.2020: Tirol und Salzburg schließen wegen der Corona-Epidemie vorzeitig alle Seilbahnen und beenden die Wintersaison vorzeitig.
Die österreichische Regierung hat weitere Maßnahmen beschlossen. Es zeichnet sich die Schließung fast sämtlicher Geschäfte und Lokale ab. Veranstaltungen wurden bereits abgesagt, auch Museen bleiben geschlossen. Aus Regierungskreisen wird bestätigt, dass eine komplette Schließung von Gasthäusern, Restaurants, Bars und Geschäften ab 16.03.2020 beschlossen werde. Wie lange diese Maßnahmen andauern sollen, ist noch nicht bekannt.

Polen

11.03.2020: Staatliche und private Museen, Theater, Opern und Philharmonien haben voraussichtlich bis 25.03.2020 geschlossen.
14.03.2020: Polen hat seine Grenzen geschlossen. Im Land wurden alle Einkaufszentren, Restaurants und Cafes geschlossen. Lebensmittelläden, Apotheken und Drogerien bleiben geöffnet.

Rumänien

13.03.2020: Alle aus Risikogebieten (darunter aktuell nur der Kreis Heinsberg) nach Kroatien einreisenden Personen müssen sich für 14 Tage in selbstüberwachte Quarantäne oder strikte Selbstisolierung begeben.

Russische Föderation

12.03.2020: Nach widersprüchlichen und teils nicht korrekten verbreiteten Veröffentlichungen und Informationen erreicht uns folgende Stellungnahme vom Verband der Russischen Tourismusindustrie in Deutschland:
Eine Einreisebeschränkung für die Russische Föderation besteht für Reisende und Touristen aus Deutschland bzw. für die Einreise aus Deutschland nicht. Touristen können sich im Land frei bewegen. Besondere Bedingungen gelten lediglich bei Einreise aus China, Iran, Südkorea und Italien. Die Einreise in die Russische Föderation ist wie gewohnt unkompliziert möglich, wie Rossturism und die zuständigen Ministerien der Russischen Föderation am 10.03. noch einmal bestätigten.
Einreisende nach Moskau, aus Gebieten, in denen Erkrankungen festgestellt worden sind, dazu gehört auch Deutschland, werden verpflichtet, sich für 14 Tage oder bei kürzerem Aufenthalt in Moskau für den jeweiligen kürzeren Zeitraum, in der Wohnung selbst zu isolieren. Diese Personen sollen nicht zur Arbeit gehen und den Aufenthalt im öffentlichen Raum vermeiden. Zudem sollen sie sich bei der Hotline der Stadt Moskau unter (+7 495 870 4509) melden und Kontaktdaten sowie Ort und Aufenthaltszeiten mitteilen.

Slowakische Republik

Die Slowakei hat die Grenzen aufgrund des Coronavirus geschlossen, die Einreise ist nur für Personen mit ständigem oder vorübergehendem Wohnsitz möglich. Alle drei internationalen Flughäfen sind für den Personenverkehr geschlossen. Gleiches gilt für internationale Zug- und Busverbindungen mit Ausnahme der Versorgung. Nationalzüge verkehren im Urlaubsmodus. Jeder, der aus dem Ausland kommt, wird unter Quarantäne gestellt. Die Schulen sind ab Freitag geschlossen, ebenso wie kulturelle Einrichtungen, Bars, Skigebiete, Schwimmbäder und Wellnesscenter.

Slowenien

12.03.2020: Der slowenische Gesundheitsminister hat das gesamte Land zu einem Gebiet mit Epidemiegefährdung erklärt.

Tschechische Republik

Die Tschechische Regierung  hat am 12.03.2020 um 14:00 Uhr den nationalen Notstand für die Dauer von 30 Tagen ausgerufen. Angehörige aus folgenden Staaten dürfen ab 14.03.2020 nicht mehr in die Tschechische Republik einreisen: China, Südkorea, Iran, Italien, Spanien, Österreich, Deutschland, Norwegen, Schweden, Frankreich, Belgien, Holland, Großbritannien, Schweiz.
Im Land wurden alle Einkaufszentren, Restaurants und Cafes geschlossen. Lebensmittelläden, Apotheken und Drogerien bleiben geöffnet.

Ungarn

12.03.2020: Stellungnahme des Ungarischen Tourismusverbandes:
Ungarn hat heute 13 bestätigte Infektionen und durch die Ungarische Regierung wurde heute der Notstand ausgerufen. Dies ist, neben vielen weiteren, eine Vorsorgemaßnahme um die Sicherheit der Ungarn und der Besucher Ungarns sicher zu stellen. Es bedeutet, dass Kinos und Theater geschlossen bleiben. Die Universitäten haben auf online-Unterricht umgestellt. Weiterhin verweigert Ungarn Besuchern aus Italien, China, Südkorea und dem Iran die Einreise. Neben den üblichen Vorsichtsmaßnahmen geht das Leben wie gewohnt weiter. Touristenattraktionen, Museen, Kirchen, Restaurants und Hotels bleiben geöffnet. Ungarn und Budapest heissen weiterhin Touristen willkommen!

Informationen des Auswärtigen Amtes

Offizielle und laufend aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes: Link

Vom: 17.03.2020